Löwe von Juda Gemeinde Frankfurt e.V.

Büro               Anreise               Media-Shop               Impressum / Spenden

satin-ends-20

Facebook-2    Facebook

youtube20x20    Wir auf YouTube

PayPal - Spende

Unterstützen Sie uns
finanziell mit PayPal

PayPal - Spende

Unterstützen Sie Pastorin
Alice finanziell mit PayPal

Rundbrief Dezember 2016

Liebe Freunde,

inzwischen ist es ein Jahr her, dass wir als Löwe von Juda Gemeinde in unser von Gott verheißenes Land eingezogen sind: Am Westhafen, in eine ehemalige Autowerkstatt, genau dort, wo der Heilige Geist es uns Jahre zuvor gezeigt hatte. Und mittlerweile wohne auch ich seit Oktober in der Gemeinde. Ebenso, wie es der Herr vorausgesagt hatte!
 

140729Wohnung_vorher

161014Wohnung-nachher


Nach menschlichem Ermessen war es ein schier unmögliches Unterfangen! Und das bleibt es auch. Nicht zuletzt finanziell ist es ein großes Glaubensprojekt! Aber wir sind in IHM geborgen und erleben ständig, wie Seine starke Hand uns führt, weiterleitet, entwickelt und versorgt, oft auf übernatürliche Art und Weise!

Wir sind eine gute Mannschaft in der Gemeinde, die bei diesem großen Projekt auch viel Neues lernt und dabei ist, wie Gott es zugesagt hat, nicht die alte Gemeinde fortzusetzen, sondern eine neue Gemeinde zu bauen!

Und wirklich, wir erleben - gerade jetzt - eine radikale Erneuerung unserer Formen: Neue Strukturen deuten sich an. Es findet ein zielstrebigeres Suchen des fünffältigen Dienstes im Leitungsteam statt. Wir starten einen neuen bzw. besseren Umgang mit den sozialen Medien, um unsere Umwelt effektiver und strategischer erreichen zu können. Für mich und einige etwas ältere Semester war das zunächst eine wahre Herausforderung! Mittlerweile aber bin ich voll begeistert! Mitten in diesem Lernen öffnete Gott uns plötzlich die Tür zu einer regelmäßigen Radioübertragung bei dem Radiosender „Radio Momento de Dios“, mit Sitz in Augsburg! Wow, eine neue Dimension für uns.

Vor kurzem war ich im Apple – Shop wegen einer technischen Schwierigkeit meines IPhones. Da drängten sich doch dort mit mir am Tisch überwiegend "betagte Herrschaften", um fachkundige Rat von einigen recht jungen Mitarbeitern einzuholen. Ich dachte mir, die ältere Generation steht auf und modernisiert sich: „Aufpassen! Welt, wir kommen!!!“

Spaß beiseite, die neue Generation im Geiste hat nichts mit dem natürlichen Alter zu tun, da wir ja für die Ewigkeit bestimmt sind!

1 Sam.3, 1-4 zeigt so deutlich die Merkmale der alten, absterbenden Generation (siehe Eli): Trägheit, Lethargie, wenig Suchen nach Gott, Seinem Wort, und Seiner Gegenwart. Stattdessen: Suchen an "unserem beliebten Ort" zu sein, (wo es UNS gefällt). Dies bringt aber Blindheit, Orientierungslosigkeit, Traurigkeit etc. mit sich.

Anders der kleine Samuel. Damit ist eine „neue, aufkommende geistliche Generation“ gemeint. Sie befindet sich an Gottes Ort, da, wo ER sie haben will. Der kleine Samuel legt sich mit Vorliebe in Gottes Gegenwart. Er ist dabei kühn und furchtlos, wie ein junger Löwe! Er liebt Gottes Vaterschaft und ist alles andere, als religiös oder gesetzlich. Samuel durfte eigentlich gar nicht im Allerheiligsten sein. Es war sogar streng verboten! Aber, Gott gefiel diese Unbekümmertheit, Kühnheit und Furchtlosigkeit so sehr. Deshalb rief er ihn dort mit seinem Namen!

Ganz genauso freut sich Gott heute über eine neue, geistliche Generation seines Volkes. Eines Volkes voller Feuer des Heiligen Geistes und der Ungesetzlichkeit! Wie spannend ist es zu sehen, was Jesus in dieser Welt Neues pflanzt. Auch wenn manches bei uns zunächst Fragen aufwirft. ER ist und bleibt Gott. Seine Pläne sind immer besser als unsere Pläne!

Unser gemeindlicher Veranstaltungskalender ist gut gefüllt. Er ist zu finden auf unserer Homepage oder auf Facebook. Wer regelmäßig gemeindliche Infos erhalten möchte, möge sich bitte an das Gemeinde-büro per Mail wenden.

Highlights in diesem Jahr waren, mal abgesehen von einer wunderbaren Einweihungsfeier der Gemeinde im November 2015:
 

151205Eroeffnungs_GD-2015

160716_Antioch2

Ein Besuch von ca. 80 christlichen, fröhlichen Studenten aus USA für einige Wochen in diesem Sommer. Es war eine Evangelisation, primär ausgerichtet an der Flüchtlingsarbeit in Frankfurt am Main. Zum Abschluss Ihres Einsatzes in unserer Stadt fand noch ein evangelistischer Gottesdienst mit uns zusammen statt.

Im November haben wir eine Woche lange starke "Revival Meetings" mit einem langjährigen Freund und Gastredner, Vincent Skinner (River Church, Florida, Pastor R.H. Brown) gefeiert.

Darüber hinaus hatten wir das Jahr über verschiedene auswärtige Gastredner: So hatten wir intensive Abende u.a. mit Bruce Allen, Michael von Vlymen (USA) und Victor Gutierrez (Kolumbien).

Wir spüren, dass Jesus dabei ist, die Tür zum Übernatürlichen in eine neue Dimension zu öffnen. Das ist wichtig, um diese Welt und unsere Umgebung für Jesus zu erreichen. Wir brauchen viel mehr von Seinem übernatürlichen Wirken!

Ich liebe das alte Lied: "Ein Schiff, dass sich Gemeinde nennt, fährt durch das Meer der Zeit ..." Durch Sturm und Sonne, baut Gott sein Reich! Und es wächst und gedeiht.

Liebe Freunde, hiermit wünsche ich Euch für die kommende Weihnachtszeit viel Geborgenheit, die Gelegenheit zum Auftanken in der Ruhe oder mit der Familie, sodass wir alle - volle Kraft voraus! – in ein neues Jahr starten können. Wir glauben für ein Jahr der Durchbrüche und der Zeichen und Wunder Gottes in dieser Welt!

Mit viel Liebe
Eure
Alice und alle Löwen

Löwe von Juda Gemeinde Frankfurt e.V

Werftstraße 2

60327 Frankfurt am Main

Tel.: 069 / 26 48 76 75

www.loewevonjuda.de

eMail: gemeindebuero@loewevonjuda.de

Santander Bank Frankfurt

BIC:  SCFBDE33XXX

IBAN:  DE18 5003 3300 1910 1684 00

Paypal: siehe Homepage bzw Seitenleiste oben